Archiv

Three-Cities, Salsa und Gozo

Hallo,

jetzt sind wir schon eine Woche hier und auch die letzten drei Tage haben wir wieder viel erlebt.

Am Mittwoch haben wir die Three-Cities (Vittoriosa, Senglea udn Cospicua)-Bustour gemacht. Die Johanniter erkannten 1530, dass diese Staedte strategisch gut lagen und bauten sie aus. Wenn man mal vom geschichtlichen Hintergrund absieht, sind die Staedte nicht spannend. Sehen genauso aus, wie die meisten Staedte auf Malta. Die Bustour war trotzdem ein voller Erfolg, denn der Bus wurde in den 1930er (!!) gebaut. War also ueber 70 Jahre alt! Das war schon ein Erlebnis. Hat sich wirklich gelohnt.

Gestern Nachmittag haben Marion und ich ne fast 3-stuendige Bustour quer durch den Norden von Malta gemacht. Leider war es zu kalt um oben im Freien zu sitzen, aber war trotzdem schoen.

Abends stand dann der Salsa-Kurs auf dem Programm.  Es war soooo lustig! Unser Tanzlehrer, der uebrigens ziemlich stank und eklig war, meinte, wir waeren sehr talentiert  ...

Heute morgen hiess es dann frueh aufstehen, denn um 7.50 Uhr fuhr schon unser Bus zur Gozo-Faehre. Bis nach Gozo braucht man mit dem Schiff nur 20 Minuten und man faehrt an der 3. zu Malta gehoerenden Insel Comino vorbei. Auf der Fahrt haben wir von unserer Reiseleiterin schon viele Interessante Sachen ueber Malta und Gozo erfahren. Zum Beispiel gibt es auf Gozo nur eine (!!!) Ampel!

Als erstes haben wir uns irgendwelche Tempel anegschaut. War aber nicht sooo spannend... Weiter gings zum "Azure Window". Das ist quasi ein Fenster am Felsen. Laesst sich schlecht erklaeren, am besten ihr googelt, wenn euch das interessiert . Auf jeden Fall wollten wir da eigentlich mit dem Boot durchfahren, aber das ging nicht. War wohl zu windig (nichts im Gegensatz zu dem Orkan bei euch in Deutschland, aber hier war es heute auch ganz schoen windig).  Generell war das Wetter auf Gozo nicht so der Bringer. Nur in Xlendi kam die Sonne raus. Xlendi sieht aus wie ein kleines Fischerdorf, aber wir wissen nicht, ob es das auch ist... Auf jeden Fall haben wir da Mittag gemacht udn sind nen Felsen raufgeklettert (ueber Stufen natuerlich). Die Aussicht war fantastisch. Koennt schon gespannt auf Fotos sein! Zu guter Letzt ging es in Gozos Hauptstadt Victoria oder Rabat wie sie frueher genannt wurde. Die Tour hat sich auf jeden Fall gelohnt und wir sind froh, dass wir die mitgemacht haben!

Ach ja, in der Schule waren wir die letzten beiden Tagen natuerlich auch noch . Am Freitag mussten wir das erste Mal Abschied nehmen. Vladimir fliegt Morgen zurueck nach Tschechien. Obwohl wir ihn nur eine Woche kennen, ist er uns doch ans Herz gewachsen und wir waren alle ganz traurig, dass er jetzt faehrt...  Haben aber erst mal Klassenfotos gemacht, so dass wir jetzt auch alle ne Erinnerung an diese geniale Klasse haben! Ellie ist mit uns nachmittags dann noch nen Kaffee trinken gegangen, anstatt im Klassenraum Unterricht zu machen. Und die Art von Unterricht hat definitiv auch was gebracht. Marion und ich haben die meiste Zeit mit Pauline und Romain gesprochen und dabei haben wir festgestellt, dass wir tatsaechlich ueber Gott und die Welt auf Englisch reden koennen (ueber Frankreich, teure Cola in Paris, Hochzeit, (Ex-)Freundinnen...) War wirklich ein sehr schoener Nachmittag!

Fazit der ersten Woche: Wir bereuen nichts! Die Entscheidung hierher zu kommen war auf jeden Fall richtig und wir freuen uns auf die naechste Woche!

Da der Tag heute auf Gozo echt anstrengend war und wir seit 11 1/2 Stunden durch die Gegend laufen, werden Marion und ich jetzt gleich ins Hotel gehen und nichts mehr tun. Wuensche euch allen ein schoenes Restwochenende!

Liebe Gruesse,

Nina

P.s.: Unsere Toilette geht seit Mittwoch!!!

1 Kommentar 1.3.08 18:57, kommentieren

Suedtour, Tarxien-Tempel, Blaue Grotte

Guten Morgen,

da die Schule heute erst um 11 Uhr anfaengt (fragt nicht warum, ich habe keine Ahnung), gibt es heute schon ganz frueh nen neuen Beitrag.

Also, gestern haben Marion und cih ne Bustour durch den Sueden Maltas gemacht. Als erstes sid wir bei den Tarxien-Tempel ausgestiegen. Das ist ne Tempelanlage, die unegfaehr 3000 v. Chr. gebaut wurde, also so 5000 Jahre alt ist!!! War total beeindruckend.

Nach ner Stunde haben wir den naechsten Bus genommen und sind zur Blauen Grotte gefahren. Normalerweise kann man da mit nem Boot hinfahren, aber es war mal wieder zu windig. Dann wollten wir da in nem kleinen Restaurant aws essen, aber die Kellnerin meinte, es waere alles voll, obwohl noch zwei Tische frei waren... Pech gehabt.

Wollten dann den naechsten Bus nehmen und bei den Hagar-Qim-Tempeln aussteigen, aber der Bus kam nicht. Er kam nicht nur zu spaet, er kam gar nicht! Also mussten wir noch ne Stunde warten und da das dann der letzte Bus war (um 15 Uhr...), konnetn wir bei den Tempeln nicht aussteigen, weil wir dann nicht mehr zurueck gekommen waeren. Ziemlich dumm gelaufen. Haetten usn die Tempel gerne angesehen. Nach der Schule geht das auch nicht, weil der letzte Bus um 16 Uhr oder so da abfaehrt und das schaffen wir nicht... Ist schon sehr schade, aber kann man nicht aendern..

Werden uns gleich so langsam auf den Weg zur Schule machen udn die letzten fuenf Tge in vollen Zuegen geniessen...

Viele Gruesse aus dem mittlerweile wieder sehr sonnigen und warmen Sliema,

Nina

2 Kommentare 3.3.08 10:16, kommentieren

Valetta

Hallo,

wie Mama schon richtig gesagt hat, ist heute schon Dienstag und wir haben nur noch 3 Tage hier..

In der Schule hat sich ein bisschen was getan. Nach Vladimir hat uns auch Priska verlassen und wir haben gestern zwei Neue bekommen. Leider wieder aus Deutschland, so dass wir jetzt 7 Deutsche, ein Franzose, ein Koreaner und eine Belgierin sind... Marion hat sich umgesetzt und sitzt jetzt neben Romain und mir gegenueber, was dazu fuehrt, dass wir noch mehr Spass haben, als letzte Woche!

Gestern Nachmittag waren wir nach der Schule im Supermarkt (der ist uebrigens mega gross, noch groesser als "Coles" in Brisbane) und danach sind wir zum Hotel, haben uns ne kurze Hose angezogen und dann haben wir uns an die Promenade gesetzt und haben relaxt. Das war auch mal ganz schoen, nach dem ganzen Programm letzte Woche...

Heute waren Marion und ich noch mal in Valetta, Maltas Hauptstadt. Letzte Woche haben wir uns da ja nur die Diashow angesehen und heute haben wir ein bisschen Sightseeing gemacht. Die haben da ne mega Kirche, die St. Pauls Co-Cathedral. Alle haben immer erzaehlt, wenn man mal auf Malta ist, muss man die auf jeden Fall gesehen haben. Und das ist wirklich so. Die Kirche ist der Wahnsinn. Von aussen ist sie ganz schlicht und innen drin ist es nur bombastisch. Alles in Gold und ganz viele Schnoerkel und so. Da wurde man fast erschlagen, von den ganzen Eindruecken. War wirklich beeindruckend. Sind dann ein bisschen durch die Stadt gelaufen und zum Schluss waren wir noch in der Kirche, wo man die Kuppel hier von der Promenade aus sehen kann. Die ist im Gegensatz zur St. Pauls Co-Cathedral ziemlich schlicht, aber auch sehr schoen.

Morgen wollen wir noch nach Mosta, da steht auch so ne wahnsinns-Kirche. Und zwar ist das die 4.-hoechste Kirche mit so ner Kuppel. Nur die in Instanbul, Rom und London sind hoeher! Wird bestimmt spannend.

Gleich machen wir uns noch mal au den Weg zur Schule. Da zeigen sie heute Abend nen DVD-Film auf der Leinwand: "Mr. Bean macht Ferien" (bin mir nicht sicher, ob das der richtige deutsche Titel ist...). Freuen uns schon drauf.

Wuensche euch allen noch nen schoenen Abend.

Viele Gruesse,

Nina

2 Kommentare 4.3.08 19:28, kommentieren

Mosta und eine furchtbare Schulstunde

Erst einmal entschuldige ich mich bei allen, die nicht wissen, wie gross Supermaerkte in Australien sind. Sorry!  Also, die sind da richtig, richtig gross, aber hier sind sie noch groesser (zumindest der, in dem wir immer einkaufen).

Heute Nachmittag waren Marion und ich in Mosta. Die Kirche ist total beeindruckend mit dieser riesigen Kuppel. Ausserdem soll es hier 1945 (??) das "Wunder von Mosta" gegeben haben. Und zwar soll ein feindliches Flugzeug eine Bombe auf die Kirche geworfen haben, die ist durch die Kuppel in die Kirche geflogen, wo 300 Leute drin waren. Und diese Bombe, ist aber nicht detoniert und niemand wurde verletzt. Wahnsinn, oder?

In der Schule hatten wir heute Nachmittag ne Vertretungslehrerin, weil Ellie aus irgendwelchesn Gruenden keine Zeit hatte. Und diese Lehrerin war furchtbar. Erst mal hatte sie Klamotten an, die gingen mal gar nicht. Ich weiss nicht, ob es sein muss, dass ne ungefaehr 50jaehrige nen Minirock traegt... Dann hat die in einer Lautstaerke gesprochen, das glaubt man gar nicht. Hatten glaube ich hinterher alle Ohrenschmerzen, und Romain, der eigentlich sowieso ins Bett gehoerte, weil er krank ist, und schon den ganzen Morgen Ohrenschmerzen hatte, hat hinterher gar nichts mehr gehoert...  (super Smilie) Und der Unterricht war auch nicht so der Bringer. Waren alle ganz froh, als wir da wieder raus waren!

Morgen relaxen Marion und ich noch mal in Sliema und uebermorgen heisst es dann schon Koffer packen... Haben schon ein gemischtes Gefuehl. Ein paar Leute sind uns wirklich sehr ans Herz gewachsen (und manche sind mittlerweile einfach nur doof...), aber wir freuen uns auch total auf zu Hause (es sei denn, es schneit weiter; das geht ja wohl gar nicht und warum streiken die am Frankfurter Flughafen???).

Viele Gruesse,

Nina

1 Kommentar 5.3.08 18:35, kommentieren

letzter Beitrag...

Jetzt melde ich mich also schon zum letzten Mal...  Marion und ich haben nur noch relaxt und in der Schule war wie immer gut. Haben heute noch Scrabble gespielt, was mal wieder ziemlich lustig war. Jetzt sind die Koffer schon wieder gepackt und wir gehen gleich zum letzten Mal essen und machen noch nen kleinen Spaziergang.

Ach ja, heute Morgen haben Marion und ich uebrigens im Hotel nem Ehepaar ganz doll geholfen. Der Frau haben sie aus dem Hotelzimmer saemtliche Papiere geklaut (Perso, Fuehrerschein, Vesichertenkarte und 300 Euro) und sie und ihr Mann koennen kein Englisch und ich habe das durch Zufall an der Rezeption mitbekommen und dann haben wir die ganze Zeit uebersetzt und sind so ne viertel Stunde zu spaet zur Schule gekommen. Egal... Aber was fuer ein Saftladen ist das Hotel eigentlich? Es kann ja wohl nicht angehen, dass Sachen aus dem Hotelzimmer geklaut werden, weil das muss ja schon nen Hotelangestellter gewesen sein....

Bevor wir hierher gefahren sind, hatte ich ein paar Ziele:

1) Englisch lernen: Ziel definitiv erreicht. Bin glaube ich jetzt viel sicherer als vorher.

2) selbstbewusster werden: Ziel erreicht. Die zwei Wochen haben mir unheimlich viel gebracht, so ganz ohne Mann oder Eltern. Okay, ich hatte Marion, aber die war ja auch noch nie alleine weg...

3) neue Freunde finden: Ziel erreicht. Habe die eMail-Adressen von Romain und Lee und wir freuen uns schon jetzt auf eMails!

4) Malta entdecken: Ziel erreicht. Wir haben die wichtigsten Sehenswuerdigkeiten gesehen und sind kreuz und quer ueber die Insel gefahren.

Wir ihr seht, hat sich Malta fuer mich wirklich gelohnt, auch wenn ich euch zu Hause alle vermisst habe, aber das muss halt auch mal sein, wenn man Ziele hat und diese erreichen moechte...

Die zwei Wochen sind wahnsinnig schnell rumgegangen und haben soooo viel Spass gemacht.  Ihr zu Hause koennt euch schon auf viele schoene Fotos freuen. Habe ueber 300 Stueck gemacht und ich glaube, einige sind ziemlich gut geworden.

Ansonsten bedanke ich mich bei allen, die hier mitgelesen und vor allen Dingen kommentiert haben. Danke!

Bis Morgen,

Nina

P.s.: Haben von Ellie nen interessanten Spruch bekommen, den wir alle ziemlich lustig fanden (Mama, lass dir das von Papa oder Sven ueberesetzen): "Heaven is when the police is English, the cook is French, the mechanic is German, the lover is Italian and everything is organized by the Swiss. Hell is when the police is German, the cook is English, the mechanic is French, the lover Swiss and everything is organized by Italians..."

7.3.08 16:53, kommentieren